Paartherapie & Paarberatung

 

Im Zusammenleben der meisten Paare gibt es irgendwann einen Punkt, an dem Unzufriedenheit oder Mißverständnisse aufkommen, Kleinigkeiten häufig Anlaß zu Streit geben oder sich in kurzer Zeit tiefe Gräben zwischen den Partnern auftun. In dieser Zeit entstehen oft Trennungsgedanken und die Beziehung wird grundsätzlich in Frage gestellt.

Meistens treffen an diesem Punkt mehrere Dinge zusammen. Nach einer Zeit, in der die Gemeinsamkeiten beider Partner im Vordergrund standen und Verschiedenheiten höchstens als reizvoll oder ergänzend erlebt wurden, kommen nun sehr stark die Unterschiede zum Vorschein. Diese werden jetzt verstärkt wahrgenommen, geben Anlaß zu Auseinandersetzungen und führen zu gegenseitigen Schuldzuweisungen. "Wenn du nicht immer...., dann würde es mir wesentlich besser gehen!" - viele Paare kennen diesen Satz nur allzu gut. Zusätzlich haben sich die äußeren Umstände verändert. Durch die Gründung einer Familie, den Kauf oder Bau eines Hauses oder berufliche hohe Anforderungen entstehen Druck, Streß, Überlastung und Erschöpfung. Unter diesen Umständen greifen bisher genutzte Bewältigungsmuster nicht mehr und es läßt sich kein angenehmer Beziehungszustand mehr herstellen.


Häufig bleibt trotzdem im Inneren eine Ahnung von der einstigen tiefen Verbundenheit, was einer der Gründe ist, warum Paare sich in Paartherapie begeben. Gerade auch wenn Kinder zur Familie gehören, liegt es in der Verantwortung der Eltern, sich rechtzeitig Hilfe zu suchen.

 

Zu Beginn einer Paartherapie ist es meist eine begleitete Kommunikation, die zunächst hilft, über bestimmte Situationen zu sprechen. Bereits an dieser Stelle sind häufig die Überraschungen groß, wie verschieden einzelne Aussagen von den Partnern bewertet werden und welch unterschiedliche Emotionen das auslöst. Mit einer verbesserten Kommunikation können dann weitere Schritte in Angriff genommen werden.

Es geht nun beispielsweise um Wünsche & Bedürfnisse der Partner, bezüglich ihrer eigenen Gesundheit und Lebensweise oder der Alltags- und Freizeitgestaltung. Wurden diese bisher klar besprochen oder haben sich Rollenverteilungen "eingeschliffen", die unterschwellig Unzufriedenheit auslösen? Welche Rollenvorstellungen bringt überhaupt jeder aus seiner Ursprungsfamilie mit? Welche Glaubenssätze hat jeder über sich, über Familie, Sexualität, Kindererziehung, berufliche Karriere? Die Themen, die Paare beschäftigen, sind äußerst vielfältig und kein Entwicklungs-prozess gleicht dem anderen. Bei diesem Prozess begleite ich Sie mit Sensibilität und Einfühlungsvermögen, aber auch mit genügend Neutralität und Verständnis für jede der beiden Positionen. Sollte es sinnvoll sein, biete ich Ihnen begleitend zu den Paarsitzungen auch Einzelsitzungen an, in denen persönliche Themen vertieft werden können. Auch das gehört manchmal dazu, um wieder ein harmonisches Ganzes entstehen zu lassen.